Das wunderbare Leben: Buttergebäck

Heute begrüße ich zum zweiten Mal bei der "Tassenkuchen - Bäckerei Dezember-Sause" die liebe Constanze von  Das wunderbare Leben . Vor einer Woche hat sie uns schon das Rezept für leckere Hildabrötchen verraten, heute kommt der zweite Plätzchenklassiker: Buttergebäck. 

http://weil-das-leben-wunderbar-ist.blogspot.de/


------------------------------------------------------------------------------------------------

Heute ist es wieder Zeit für einen Plätzchen"klassiker". Ich bin Constanze von  Das wunderbare Leben  und freue mich, Mella in der Adventszeit mit ein paar Beiträgen zu unterstützen. Nachdem es letztes Mal um die Hildabrötchen ging, widmen wir uns diesmal dem Buttergebäck. Einfacher und schneller in der Zubereitung, aber nicht weniger toll im Geschmack. Wie mein Schwester beinahe jedes Jahr sagt, wenn wir uns zum Backen verabreden: "Seltsam, wie etwas, das nur aus so einfachen Zutaten wie Mehl, Eier, Butter und Zucker besteht, so lecker sein kann..."
 

Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g Butter 
  • 250 g Zucker 
  • 6 Eigelb 
  • 1 Prise Salz 
  • 500g Mehl

Zum Bestreichen:
  • 1-2 Eigelb 
  • Wasser

Zubereitung 
Die Butter mit dem Zucker und den Eigelben schaumig rühren. Das Mehl zusammen mit dem salz dazugeben und vorsichtig unterrühren. Alles zu einem Teig verkneten, dazu eventuell die Hände benutzen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa eine Stunde kalt stellen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig - nicht zu dünn - ausrollen und mit den schönsten Ausstechern ausstechen. Die Eigelbe mit etwas Wasser gut verquirlen. Wenn die Plätzchen auf dem Blech liegen, damit bestreichen. Bei 200° C etwa 8-10 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Ein weiteres Rezept gibt's bei meinem nächsten Beitrag - das einfache, leckere und wohl daher so beliebte Spritzgebäck.

Bis dahin - alles Liebe, Constanze

------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Constanze, da hat deine Schwester sowas von recht. Ich mag die ganz normalen Butterplätzchen auch am liebsten. Auch, weil man sie so schön verzieren kann. Nur meist habe ich dam dem Butterplätzchen-Backen keine Lust mehr, andere Sorten zu backen, weil das Buttergebäck mit Verzieren schon recht aufwändig ist. Aber ich finde, dass es sich lohnt! ♥