Candid Moments: Grießflammerie mit Mandarinen-Orangen-Sauce

Silvias Blog  candid moments  ist ein wahres Schätzchen. Hier kann man stundenlang stöbern, sich wunderhübsche Fotos anschauen, Reiseberichte lesen, Rezepte ergattern und in das Leben der beiden Katzen Emil und Amélie eintauchen. Ich bin ganz stolz, Silvia bei der "Tassenkuchen - Bäckerei Dezember-Sause dabei haben zu können. Und natürlich präsentiert sie wieder etwas ganz Besonderes: Grießflammerie mit Mandarinen-Orangen-Sauce. ♥

http://www.candid-moments.at/


------------------------------------------------------------------------------------------------ 



Liebe Mella, ich freue mich sehr, heute auf Deinem Blog Gast sein zu dürfen und Dir und Deinen Leserinnen und Lesern diese besinnliche Zeit versüßen zu dürfen. So hab ich nun zu einem lange erprobten Rezept gegriffen, es mit einem Hauch We ihnachtszauber versehen und scho n passt es ganz wunderbar als festliches Dessert.

Praktisch: Alles lässt sich bequem am Tag davor zu bereiten und ohne großen Zeitaufwand anrichten, wenn die Gäste da sind.


Grießflammerie 
Für 4 bis 5 Formen bzw. Tassen: ¼ l Milch mit 40 g Zucker , 1 Prise Salz , dem ausgekratzen Mark einer halben Vanilleschote und 40 g Grieß unter ständigem Rühren zu einem sämigen Brei aufkochen.

1 ½ Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 1 Kappe Cointreaux und ½ Kappe Rum erhitzen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Zügig in die heiße Grießmasse einrühren. Die Masse zur Seite stellen und etwas auskühlen lassen.


In der Zwischenzeit ¼ l Schlagobers steif schlagen und erst dann unter die Grießmasse heben, wenn diese nur noch lauwarm ist (nicht zu früh, sonst wirds flüssig).

In Formen oder Kaffeeschalen füllen un d am besten über Nacht kühl stellen.


Tipp: Die Flammerie löst sich am besten aus der Form, wenn man sie vorsichtig mit einem scharfen Messer am Rand ablöst. Dann einfach mit Schwung herausstürzen.


Mandarinen-Orangen-Sauce
4 Mandarinen und 1 Orange mit einem scharfen Messer filetieren. Dabei den Saft auffangen. Alles mit 60 g Gelierzucker 3:1, 1/8 l Orangensaft und einem Schuss Rum aufkochen. Mit ½ TL Kardamom aromatisieren. Zum Schluss noch 1 EL Speisestärke in etwas kaltem Wasser auflösen und in die heiße Sauce gießen, um sie etwas zu binden. Vorm Servieren etwas auskühlen lassen.


Auch die Sauce kann man bequem vorbereiten. Einfach vorm Servieren kurz aufrühren, ev. auch noch etwas aufwärmen.


Gutes Gelingen! >> Rezept als pdf downloaden 

In diesem Sinne, wünsche ich Dir, liebe Mella und auch Euch eine ganz wunderbare Zeit mit Euren Lieben!


------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich hätte gern eine Portion, jetzt sofort, hier an meinem Schreibtisch! :-) Da läuft einem wirklich das Wasser im Munde zusammen. Und wie hübsch du das Ganze auch noch dekoriert hast, liebe Silvia. Ich bin ganz hin und weg. Ein wunderbares Weihnachtsdessert, das du da gezaubert hast. Hab 1000 Dank!

1 Kommentar:

  1. Liebe Mella,
    schön, dass ich dabei sein durfte! Dankeschön! :-)
    Alles Liebe,
    silvia

    AntwortenLöschen