Ruth Moschner Wanderbuchaktion: (Fast) Gesunde Blondies "Liebe für Blonde"

Haaaaach, die Ruth ist schon 'ne Nette, hat sie doch tatsächlich der lieben Rebecca von Bambi Backt ein neues Exemplar ihres Buchs "Backen für Angeber" gesponsert. Warum? Weil leider einige Menschen denken, sich im Rahmen einer wirklich tollen Wanderbuchaktion an eben einem solchen bereichern zu müssen. Tztztz, sollte man doch mal ein bißchen an seinen (Food-Blogger-) Ruf denken...



Glücklicherweise ist das neue Exemplar nun schon eine ganze Zeit lang auf der Reise quer durch Deutschland und viele tolle Mädels haben bisher das Buch in ihren Händen gehalten. Jede von ihnen hat ein Rezept daraus nachgebacken und bewertet.


Die Seiten sind bestückt mit Notizzetteln, Masking Tapes, Visitenkarten und herzlichen Signaturen. Es ist schon wirklich toll, eine solche Sammlung in Augenschein zu nehmen. Die liebe Rebecca wird am Ende sicher ihr Freude mit dem Büchlein haben.

 
Wer schon alles mit dabei war, erfahrt ihr auf der Facebook-Seite von Bambi Backt. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall! In diesem Facebook-Fotoalbum kann man übrigens alle Fotos der nachgebackenen Leckereien aus dem Buch im Überblick sehen! Da läuft einem das Wasser direkt im Mund zusammen!

Die liebe Stephanie von LUSt - kontrastreiche Genusswelten hat mir jetzt das Buch zukommen lassen und mir sogar ein paar der getesteten Friedenskekse mitgeschickt. Sie waren fantastisch! Nochmals ♥-lichen Dank, liebe Stephi!

Nun, ich habe mich beim Durchblättern des Buchs relativ schnell für die Blondies entschieden, ihr Topping aus weißer Schokolade, Cranberries, Sonnenblumenkernen und Chocolate Chips hat mich einfach sofort überzeugt.


REZEPT

ZUTATEN
(genügen für eine quadratische 20x20cm Backform)

Für den Teig:
  • 150 g weiße Kuvertüre
  • 150 g Butterschmalz
  • 150 g Haferflocken
  • 2 Eier
  • 50 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
 Für das Topping:
  • 200 g weiße Schokolade
  • 50 g Honig
  • 70 g Schlagsahne
  • 50 g Kürbiskerne
  • 50 g Cranberries
  • 100 g dunkle Chocolate Chips


ZUBEREITUNG
{Teig}
  • Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen.
  • Die weiße Kuvertüre zusamme mit dem Butterschmalz über einem heißen Wasserbad schmelzen und verrühren. Die Haferflocken untermischen und die Masse etwas abkühlen lassen.
  • Die Eier 3 Minuten lang schön fluffig schlagen, Mehl und Salz mischen und zu den Eiern geben. Die Haferflocken-Mischung portionsweise unterrühren und den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form füllen. Den Teig etwa 30-35 Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

 
 

{Topping}
  • Die Sahne zusammen mit dem Honig unter ständigem Rühren in einem Topf erhitzen. Wenn sie aufgekocht ist, den Topf vom Herd ziehen und die Schokolade in Stücke gebrochen hinzufügen. Rühren, bis alles miteinander verbunden ist. Die Schoko-Creme über dem Kuchen verstreichen.
  • Die Sonneblumenkerne in einer Pfanne ohne Hitze leicht anrösten, abkühlen lassen und mit den Cranberries und den Chocolate Chips mischen. Alles gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen und im Kühlschrank etwas fest werden lassen. Fertig!

Fazit: die Blondies sind sehr lecker, wenn auch etwas mächtig und äußerst gehaltvoll. Durch den leckeren Belag hat man aber doch fast das Gefühl, man würde etwas Gesundes essen. :-)
Ich würde das nächste Mal etwas weniger Honig in die Schokoladen-Creme geben, er stach mir ein bißchen zu sehr raus. Wer aber Honig sehr gern mag, sollte es bei den 50 g belassen!
Das Topping wird auch im Kühlschrank nicht richtig fest, sondern bleibt sehr cremig. Das gefällt mir, denn es vermittelt etwas Samtiges beim Reinbeißen.
Summa summarum ein Blondie, den man in jedem Fall mal probieren sollte!

Die Ruth wandert nun weiter zu Sabrina von Zimtzauber und Zuckernebel. Mal sehen, was sie sich Hübsches aussucht! Bye Bye Ruth, es war sehr schön mit dir!

Es grüßt lieb: Mella