Mohn-Cupcakes mit Zitronen-Frosting

Letzte Woche war Kindertag. Und weil das so war, ist nun mein Bücherregal um ein sehr sehr prachtvolles Exemplar erweitert. Denn meine liebe Mutti dachte sich, mir das wundervolle Backbuch "130 Gramm Liebe" angedeihen lassen zu müssen. Ganz offiziell sage ich auch auf diesem Wege nochmal Tausend Dank - es war und ist mir eine riesen Freude, dieses Werk in meiner Privatbibliothek begrüßen zu dürfen.
Und weil das Buch, die Fotos und die Rezepte wirklich so toll sind, wie überall verkündet, habe ich mir anlässlich einer geselligen Mädchen-Runde doch spontaniziös gedacht, den lieben Hühnern eine Mohn-Zitronen-Kombi zu kredenzen, die einfach nur vorzüglich war.



REZEPT
  • (leicht adaptiert) Mohn-Sponge, Zitronen-Topping: Renate Gruber: 130 Gramm Liebe. Cupcakes, die glücklich machen. Cupcakes Wien

ZUTATEN
(genügen für ca. 12 Cupcakes)

Für den Teig:
  • 4 Eier, getrennt
  • 70 g Zucker
  • 100 g weiche Butter
  • 40 g Puderzucker
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Rum
  • 125 g Mohn
  • 75 g gemahlene Haselnusskerne
Für das Topping:
  • 500 g Mascaprone
  • 1 EL Zitronensaft
  • abgerieben Schale von 2 unbehandelten Zitronen
  • 160 g Quark (Halbfettstufe)
  • 100 g Fluff-Marshmallowcreme (im Originalrezept wird Italienische Meringue verwendet, die man nach einem im Buch enthaltenen Rezept selbst herstellen kann, in Ermangelung an Zeit habe ich mich für Fluff als Ersatz entschieden, man kann hier auch einfach mit Puderzucker süßen, wenn weder Meringue, noch Fluff vorrätig ist)
Für die Deko:
  • frische Minzblätter
  • Zitronenzesten



ZUBEREITUNG

{Teig}
  • Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Backform mit Muffinförmchen auslegen.
  • Das Eiweiß mit den 70 g Zucker steif schlagen und zur Seite stellen.
  • Butter und Puderzucker ein paar Minuten schaumig schlagen, Zimt, Salz, Zitronensaft und Rum hinzufügen und nochmals 2 Minuten ordentlich verrühren. 
  • Die beiden Eigelbe nacheinander untermischen und alles nochmals 2 Minuten schlagen, damit die Masse schön luftig wird. 
  • Nun Mohn, Nüsse und Eischnee abwechselnd miteinander mit einem Backspatel unter die feuchten Zutaten heben. Nicht zu lange mischen, sonst fällt die Masse zusammen und geht im Ofen nicht schön auf. 
  • Den Teig auf die Förmchen verteilen und im Ofen etwa 20 Minuten backen (Stäbchentest).
  • Die Küchlein sollten dann auf einem Gitter komplett auskühlen dürfen.


{Frosting}
  • Mascarpone, Fluff (alternativ Meringue/Puderzucker), Zitronensaft und -zesten mischen und glattrühren.
  • Den Quark unterrühren. Nur so lange rühren, bis alles verbunden ist.
  • Mit einer großen Lochtülle kreisförmig auf die abgekühlten Küchlein spritzen und mit den Zesten und den Minzblättern dekotieren. Fertig!


Diese Cupcakes haben sogar die Mohnskeptiker gemocht, denn sie waren wirklich grandios saftig und das Frosting war wunderbar frisch und herrlich zitronig. Da ich kein großer Buttercreme-Freund bin, kommen mir die vielen tollen Topping-Rezepte in "130 Gramm Liebe" gerade recht, denn sie basieren hauptsächlich auf Mascarpone, Quark und Pudding.
Mit seinen 25 € ist das Buch nicht gerade günstig, aber eine wahre Bereicherung für jeden Cupcake-Liebhaber! Prädikat: "Besonders wertvoll!" :-)

Es grüßt lieb: Mella