Rhabarber-Erdbeer Kuchen mit Puddingcreme und Mandelstreuseln

Familienkuchen sind doch immer irgendwie die besten. Heute habe ich einen traditionellen Obstkuchen für euch parat, den ich meiner Mutti nachgebacken habe. Sie hat ihn schon mit so ziemlich allen Früchten zubereitet, die man sich denken kann. Und stets war er wahnsinnig lecker. 

Weil die Saison gerade beginnt und er mich in der Kaufhalle so nett angelächelt hat, durfte bei mir Rhabarber unter die Streuseldecke. Und damit ihm allein nicht allzu langweilig wird, haben sich ein paar saftig süße Erdbeeren dazu gesellt. Zusammen ergeben sie umhüllt von feiner Vanillepuddingcreme ein herzerweichendes Duo.



REZEPT
  • Mutti der Tassenkuchen - Bäckerei

ZUTATEN
(genügen für eine Springform mit 26cm Durchmesser)

Für den Boden:
  • Backmischung Obstkuchenteig (z.B. von Kathi, oder euer Lieblingsrezept, ich habe es mir einfach gemacht ;-))
 Für die Füllung:
  • ca. 1 kg Rhabarber
  • 125 g Zucker
  • 500 g Erdbeeren
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 200-300 g Schmand
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Ei
  • 65 g Butter
Für die Streusel:
  • 250 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 200 g kalte Butter

ZUBEREITUNG
  • Vor der eigentlichen Zubereitung (Vortag, oder mind. 1-2 Stunden vorher): den Rhabarber schälen und in 1 cm dicke Stücke schneiden. In einer verschließbaren Schüssel mit 125g Zucker vermischen und ordentlich durchschütteln. Dann mind. 1-2 Stunden stehen lassen. Der Zucker muss aus dem Rhabarber Saft ziehen, den brauchen wir zur Weiterverarbeitung.

{Füllung}
  • Die Erdbeeren in kleine Stücke schneiden.
  • Den Rhabarbersaft abgießen und in einen Messbecher füllen. 6 EL abnehmen und beiseite stellen. Nun den Schmand hinzufügen. Saft und Schmand müssen zusammen 500 ml Flüssigkeit ergeben, d.h. eventuell noch etwas vom dem Rhabarbersaft abgießen, oder mehr Schmand hinzufügen.
  • Das Puddingpulver mit den abgenommenen 6 EL Saft anmischen.
  • Nun die Saft-Schmand-Mischung in einen Topf geben und aufkochen lassen. Sobal die Flüssigkeit kocht, von der Platte ziehen und den Pudding einrühren. Unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen und nun abkühlen lassen. Dabei sollte er hin und wieder umgerührt werden.

{Teigboden} 
  • Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform fetten und mehlen.
  • Den Kuchenteig nach Anleitung zubereiten und auf dem Boden der Form gleichmäßig verteilen.
{Füllung}
  • Ist der Pudding mittlerweile lauwarm, kann das Ei untergerührt werden. Der Pudding darf jetzt nicht mehr heiß sein, sonst stockt das Ei und das wollen wir nicht.
  • Das Vanillemark untermischen.
  • Nun die Butter in Flocken unterrühren, bis alles verbunden ist. 
  • Die Creme auf dem Teigboden verteilen. Darüber die Früchte geben.

{Streusel}
  • Mehl, Zucker und Mandeln in einer Schüssel vermischen. Die Butter wird in Flocken eingearbeitet, sie darf nicht weich sein, da sonst ein Teig entsteht und keine Streusel. Arbeitet dabei nur mit den Fingerspitzen. 
  • Die Streusel auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen.
  • Der Kuchen muss etwa 60 Minuten im heißen Ofen backen.
  • Nach dem Ende der Backzeit muss er VOLLSTÄNDIG auskühlen und am besten schon einige Zeit im Kühlschrank verbracht haben. Er läuft euch beim Anschneiden sonst davon, ich weiß, wovon ich da rede ;-). Fertig!

Wie schon oben erwähnt, ihr könnt den Kuchen mit allen möglichen Früchten zubereiten: Äpfel, Birnen, Kirschen, Stachelbeeren... . 
Den Pudding wenn möglich dann immer mit dem passenden Saft zubereiten, damit die Creme fruchtiger wird. Man schmeckt es einfach heraus und gerade bei dieser Rhabarber-Variante kommt der Geschmack ohne störende Säure wunderbar durch.
Probiert euch an diesem Kuchen ruhig nach Lust und Laune aus, er ist eine Sünde wert!

P.S.: Falls Reste bei den Früchten und den Streuseln anfallen - daraus kann man einen super mega leckeren Crumble machen. Einfach mit in den Ofen schieben und etwa 30 Minuten backen, bis die Streusel knusprig sind.

Es grüßt lieb: Mella