Post aus meiner Küche °5 - Kindheitserinnerungen

Hatte ich erwähnt, dass ich die Post aus meiner Küche sehr mag? Ja, ich glaube, dass hatte ich bereits in der letzten Runde erwähnt. Und in der davor. Und davor. Es ist toll, sich mit Liebe zubereitete Leckereien auszutauschen und ein Lächeln in das Gesicht eines eigentlich wildfremden Menschens zu zaubern. So ist es mir dieses Mal mit meiner Namensvetterin Melanie vom wunderschönene Blog mellimille ergangen. Während der Tauschrunde haben wir festgestellt, dass wir wahnsinnig viele Gemeinsamkeiten haben und in vielen Dingen ähnliche Erinnerungen haben. Da wären wir auch schon beim Thema, dieses war nämlich in hiesiger Runde ganz herzallerliebst und äußerst emotional:  

KINDHEITSERINNERUNGEN.

Was habe ich mir Gedanken gemacht, mit meiner Mutti telefoniert, die Schwester befragt, im Internet recherchiert. Natürlich sind viele dieser kulinarischen Kindheitserinnerungen gar nicht wirklich versandfähig, denke ich z.B. an Pudding- oder Mehlsuppe. Tief in mich gegangen, Erinnerungen herausgekramt und schon standen 5 kindliche Süßkram-Favoriten fest, die ich euch heute allesamt zeigen möchte. Die Rezepte folgen in den nächsten Tagen. Habt erstmal viel Freude mit den Bildern. ♥





 Kindheitserinnerung #4 - Puffreis-Schoki
  •  

Kindheitserinnerung #5 - Schokoladen-Aufstrich
  •  

Das sind nun also meine kulinarischen Kindheitserinnerungen, zumindest 5 davon. Außer Acht lasse ich jetzt einfach mal das Bummi-Eis mit dem Kaugummi-Stiel, Knusperflocken, Joghurt mit der Ecke, Fanta, Frucht-Kaubonbons, Neapolitaner-Waffeln und und und. Die Liste könnte endlos werden...
Verpackungstechnisch konnte es mir nicht bunt genug sein, ich habe mich bei Casa di Falcone so richtig ausgetobt und es so farbenfroh wir möglich gestaltet. Die einzelnen Produkte verlinke ich euch dann in den Rezeptposts, die in den nächsten Tagen, je nach Zeitreserven, folgen. 


Zu jeder Kosteprobe habe ich Melli ein kleines Heftlein beigelegt, in dem sie die Rezepte findet und ganz wichtig, welche Erinnerung ich mit der jeweiligen Leckerei verbinde und warum sie gerade das von mit bekommt.


Ein kleines Brieflein mit einem kurzen Abriss meiner Kindheit durfte nicht fehlen, schließlich ist das ganze Thema so persönlich und emotional, dass sowas für mich einfach mit dazu gehört hat. Dazu gab es für Melli 2 Bögen mit einem meiner Lieblingsspiele, als ich etwa 10 war - die Papierpuppen zum Anziehen. Ich habe sie immer in einer kleinen Schachtel bei meinen Großeltern gehabt, bei denen ich wochenends und in den Ferien viel Zeit verbrachte.


In einem Karton sicher verpackt gingen die kulinarischen Kindheitserinnerungen dann auf die Reise zu Melanie. An dem hübschen Paketband von Belle & Boo konnte ich einfach nicht vorbei gehen. Es passt so wunderbar zum Thema und musste einfach auf den Karton. Zu beziehen gibt es dieses Band bpw. über Mafril, ich habe es in einer Erfuter Buchhandlung erstanden.


Ich hoffe, das Päckchen gefällt euch genauso gut wie der lieben Melli, die hat sich schon eifrig bedankt. Es ist toll, so wunderbare und liebenswürdige Menschen über die Aktion Post aus meiner Küche kennenzulernen. Melli hat mir übrigens ein Paket mit folgendem Inhalt geschickt:


Ein wahninnig tolles und liebevoll gestaltetes Päckchen mit so leckeren Dingen, dass mir euer Neid garantiert sein sollte ;-) Allerdings kann jeder von euch diese wunderbaren Köstlichkeiten nachmachen, denn Melanie stellt auf ihrem zauberhaften Blog mellimille nun ebenso alle Rezepte nach und nach online. Ich kann euch die Kokoskugeln, die Schokoladinas und die süßen Maultaschen nur wärmstens ans Herz legen, die sind der Oberkracher (alles andere übrigens auch, aber diese 3 ganz besonders!).
Auf dem Pinterest-Board von Post aus meiner Küche findet ihr eine Zusammefassung vieler verschickter kulinarischer Kindheitserinnerungen. Vorbeischauen lohnt sich! 

Es grüßt lieb: Mella