Schokoladenauflauf mit Kirschen

Die aufmerksamen Facebook-LeserInnen unter euch wissen, dass ich im Schoko(auflauf)himmel schwebe. Seit gestern Abend. Der gestrige Tag wird offiziell als "Schokoauflauf-Feiertag" im Kalender schokoladenbraun und kirschrot angestrichen! Ich habe wirklich selten vergleichbar Besseres gegessen. Den sollte es von nun an jeden Tag geben. Nicht nur zum Essen, nein auch zum darin baden. Schokolade ist doch gesund. Vor allem die Zartbittervariante. Was will man mehr? Außer vielleicht Schoko-Auflauf! :-)



REZEPT

ZUTATEN
(genügen für eine mittelgroße Auflaufform, ca. 4-6 Portionen)
  • 1 Glas Schattenmorelle (180 g Einwaage) - gut abgetropft!
  • 120 g Zartbitterschokolade (mind. 72% Kakaoanteil) - grob gehackt
  • 100 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 1 EL Backkakao
  • 1/2 TL Backpulver
  • 3 Eier
  • Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker

ZUBEREITUNG
Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Von der gehackten Schokolade 2 EL abnehmen und zur Seite stellen, den Rest zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen, dabei gut verrühren. Die Schokomischung dann leicht abkühlen lassen, bis sie lauwarm ist.
Das Mehl zusammen mit dem Backkakao und dem Backpulver sieben und mischen. Die Eier müssen getrennt werden - Eiweiße werden in einer Schüssel mit einer Prise Salz geschlagen, bis sie Spitzen ziehen. Dabei langsam die Hälfte des Zuckers (40 g) einrieseln lassen und das Ganze 2-3 Minuten weiterschlagen, bis es eine schöne feste Konsistenz bekommt.

Die Eigelbe mit der anderen Hälfte des Zuckers etwa 2 Minuten schlagen, bis sie hellgelb und schaumig sind. Dann die Schokoladen-Butter-Mischung langsam unter Rühren einfließen lassen und gut vermengen. Dann portionsweise die trockenen Zutaten dazugeben. Die Masse ist jetzt ziemlich fest und erinnerte mich an einen Cookie-Teig. Durch das geschlagene Eiweiß wird die Masse wieder schön streich- und fließfäghig. Langsam und nach und nach unterheben, dabei nicht zu fest und zu lange rühren, sonst verliert das Eiweiß seine Luftigkeit.


Die gut abgetropften Kirschen in eine Auflaufform geben und auf dem Boden gleichmäßig verteilen. Die Schoko-Masse darübergeben und etwas glatt streichen. Zum Schluss die übrigen Schokostückchen darüber verstreuen und ab in den Ofen für ca. 20-25 Minuten.
Danach ein paar Minuten abkühlen lassen und zusammen mit einem guten Vanilleeis verschlingen. Fertig!


Der Auflauf schmeckt auch kalt, dann erinnert er im Entferntesten an Brownies. Man kann ihn dann aber mühelos auch nochmal bei 150°C ca. 5-10 Minuten erwärmen und warm genießen. So war er wahrlich am genussvollsten! Stellt euch vor, über den warmen Auflauf mit dem kalten Eis kommen noch heiße Himbeeren. Und Eierlikör. Und Schokostreusel. OOOOoooohhhhh........

Es grüßt lieb: Mella