Holi-Hola-Holunder - Tag 5: Zimt-Gelee mit Holunder

Anstatt euch ein simples Holundergelee zu präsentieren, hab ich ein etwas gehaltvolleres Rezept ausprobiert. Es hat schon beim Lesen alle meine Geschmacksnerven angeregt. Ich liebe alle Zutaten, die darin verarbeitet sind. Apfelmus anstatt Apfelsaft zu nehmen ist für eine tolle Alternative, die das Ganze nochmal ein gutes Stück fruchtiger macht. Da ich Zimt sehr gern mag, habe ich die Menge aus dem Originalrezept einfach mal mutig verdoppelt (auf 2 TL). Hier könnt ihr auch gern etwas vorsichtiger sein. Das Gelee passt wunderbar in die Herbst- oder beginnende Winterzeit. Auf einem leckeren Milchbrötchen schmeckt das Gelee sicher bombastisch. Haaaaach.... :-)

Rezept-Quelle: Andrea Oppermann: "Holunderzauber", SCHNELL Verlag
Menge: die hier angegebenen Zutaten genügen für etwa 1,5 Liter Gelee






Zubereitung:

Holundersaft, Apfelmus, Zitronensaft und Zimt in einem Topf mischen. Den Gelierzucker hinzufügen und alles gut verrühren. Die Masse erhitzen und zum Kochen bringen. Nach Packungsanleitung des Gelierzuckers entsprechend lang kochen und in heiß ausgespülte Gläser füllen. Die Gläser gut verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen (damit sich ein Vakuum bildet). Fertig!



 

Wenn man kein Apfelmus bekommt und gerade keines griffbereit hat, kann es auch durch die gleiche Menge Apfelsaft ersetzen. Das Gute ist: wenn man noch Holundersaft auf Vorrat hat, kann man dieses Gelee auch in der Winterzeit nochmal nachkochen. Und wenn man es noch weihnachtlicher haben möchte, kann man zusätzlich Gewürznelken und Vanille mitkochen. Und unter dem Weihnachtsbaum machen sich die Gläser sicher auch hübsch ;-)

Verpackungs-Material:
  • Aufkleber, Etikettenanhänger, Stempel "Holunderdolde" und Stempel "Leckerei aus Holunder", Schleifenbänder: Casa di Falcone (Stempel auf Anfrage)
  • Gläser und Stoffhaube: Gläser und Flaschen

Es grüßt lieb: Mella