Österlicher Sweet Table: Käsekuchen im Glas mit karamellisierten Minz-Nektarinen

Es hört sich viiiieeel schlimmer an, als es ist. Diese Käsekuchen waren wirklich einfach zuzubereiten und zeichneten sich durch einen wirklich tollen Geschmack aus. Traut euch ruhig ran an den Käse, es lohnt sich.

Man kann übrigens statt Nektarinen auch Kirschen, Himbeeren, Rhabarber oder Erdberen etc. nehmen. Hauptsache, süße Früchtchen zieren die weiße Haube der Küchlein.

Ich habe das Rezept hier gefunden und die Mengenangaben auf meine Gläser angepasst.



Zutaten:

Ich habe 8 Weck-Gläser à 290 ml Inhalt gebacken. Mit den Mengenangaben habe ich mich etwas schwer getan, zwar hatte ich alles umgerechnet, hatte aber am Ende noch recht viel Masse übrig. Ich habe versucht, es für euch nochmal anzupassen.

Für den Boden:

175 g geschmolzene Butter
290 g Plätzchen
100 g brauner Zucker
1 Prise Salz

Für den Käsekuchen:

650 g Frischkäse
325 g Crème fraîche oder Saure Sahne
280 g Zucker
1,5 EL Limetten-Saft
3 Eier
45 g Mehl

Für das Frucht-Topping:

6-8 mittlere Nekatrinen
70 g Zucker
1,5 TL Mehl
1,5 EL Limetten-Saft
einige Minze-Blätter

Zubereitung:

Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

{Boden} Die Kekse fein zerbröseln und mit der flüssigen Butter und dem Zucker vermischen. Etwa 2 EL davon in jedes Glas füllen und andrücken. Nicht zu fest andrücken, da man sonst später Schwierigkeiten hat, ihn auf die Gabel zu bekommen. Es sollten einige Streusel übrig bleiben, welche später auf den fertigen Käsekuchen gestreut werden. Die Gläser und die restlichen Streusel beiseite stellen.

{Käsekuchen-Masse} Alle Zutaten, bis auf das Mehl, miteinander vermischen und solange rühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Zum Schluss das Mehl darübersieben und nochmals rühren, bis es sich gleichmäßig mit der Masse verbunden hat.
Die Creme nun in die Gläser füllen. Dabei etwa 2 cm bis zum oberen Rand freilassen, damit später die Nektarinen und die Streusel nich Platz finden.
Die Käsekuchen werden im Wasserbad gebacken. Dafür die Gläser in eine Auflaufform stellen. Nun die Form mit kochendem Wasser füllen. Das Wasser sollte die Käsekuchen-Gläser bis etwa zur Hälfte umschließen. Die Ofentemperatur auf 160°C reduzieren. Die Käsekuchen auf die mittlere Schiene des Backofens schieben. Eine Etage tiefer in einer ofenfesten Form die übrig gebliebenen Streusel plazieren. Insgesamt müssen die Käsekuchen 40min und die Streusel 10min im Ofen bleiben.

{Nektarinen-Topping} Während die Streusel mitbacken, die Nektarinen in kleine Spalten schneiden und in eine ofenfeste Form geben. Zucker, Mehl, Limetten-Saft und Minzblätter hinzufügen und alles gut vermischen. Die Form auf untere Schiene in den Ofen geben (wo zuvor die Steusel waren) und im Ofen lassen, bis die Käsekuchen fertig sind.

Die Käsekuchen sollten komplett auskühlen, bevor die Früchte es sich auf ihnen bequem machen können. Kurz vor dem Servieren noch die restlichen Streusel verteilen. Fertig!

Es grüßt lieb: Mella