Sonntagssüß - Baiser-Torte mit Erdbeersahne

Schon wieder Erdbeeren - ja, schon wieder Erdbeeren. Eigentlich sollte es Rhabarber werden. Den habe ich aber leider bisher nirgends kaufen können. Also muss der Rhabarber warten und die Erdbeeren müssen wieder einmal herhalten. Was aber halb so schlimm ist, denn man kann nie lange genug von ihnen zehren.
Nachdem ich Freitag die neue Sweet Dreams in den Händen hielt, war die Entscheidung (nachdem der Rhabarber nicht aufzutreiben war) für das heutige Sonntagssüß schnell getroffen.



Zutaten:

Für den Kuchenboden:

125g weiche Butter
125g Zucker
4 Eigelb
1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
1 EL Vanillezucker
Prise Salz
150g Mehl
1 TL Backpulver
80ml Milch

Für den Belag:

4 Eiweiß
250g Puderzucker
Prise Salz
600g Erdbeeren
500ml Sahne
3 Päckchen Sahnesteif
60g Zucker

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eigelb unterrühren. Zitronenschale, Vanillezucker und Salz hinzufügen.


Das Mehl und das Backpulver sieben und mischen. Abwechselnd mit der Milch die Mehlmischung zur Ei-Butter-Mischung geben. Solange rühren, bis sich alles verbunden hat.
Das Eiweiß steifschlagen. Währenddessen Puderzucker und Salz einrieseln lassen. Das Eiweiß ist fertig, wenn es Spitzen zieht.

Eine Springform mit 26cm Ø mit Backpapier auslegen. Die Hälfte vom Rührkuchenteig darauf verteilen. Darüber die Hälfte des Ei-Schaums geben. Das Ganze in den Backofen schieben und nach ca. 25min wieder rausholen.
Den Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in dieser Zeit einen zweiten Boden in gleicher Machart backen.


Nun die Erdbeeren putzen und waschen. 1/3 davon in kleine Würfel schneiden. Sie kommen später in die Sahnefüllung. Die anderen Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln.
Die Sahne steif schlagen und dabei den Puderzucker und das Sahnesteif einrieseln lassen. Etwa 1/4 der Sahne abnehmen und beiseite stellen. Unter den Rest die kleingeschnittenen Erdbeeren heben.
Wenn die Böden ausgekühlt sind, die Erdbeer-Sahne auftragen verstreichen. Darauf legt ihr nun den zweiten Boden. Auf diesen wiederrum kommt die restliche Sahne, auf welche ihr die restlichen Erdbeeren verteilt. Am besten kurze Zeit kühlen und dann servieren.



Und hier nun ein paar Eindrücke vom fertigen Backwerk. Es schmeckt wirklich lecker, auch wenn es recht süß ist. Ich würde das nächste Mal eventuell etwas weniger Zucker nehmen und ein Eigelb weniger im Kuchenboden. Das muss man aber ausprobieren. Die Torte zuzubereiten lohnt sich allemal.

Es grüßt lieb: Mella